saxXcon Immobilien GmbH
Immobilien und Bauherrencenter

Der Ratgeber rund um die Immobilie

saxXcon Immobilien GmbH
Ihr Immobilien und Hausbaupartner

Aktuelle Themen rund ums Wohnen

Immobilienverkauf

Tipps für den erfolgreichen Immobilienverkauf

Der Verkauf einer Immobilie hat ganz unterschiedliche Gründe. Egal aus welchem Grund ein Immobilienverkauf geplant ist, wer die eigene Immobilie verkaufen möchte, sollte einiges beachten. Hier geben wir Ihnen eine Übersicht darüber, wie man eine Immobilie richtig, erfolgreich und zum Bestpreis verkauft.

Es gibt zwei Möglichkeiten: Der private Verkauf oder über einen Makler.

Als innovatives und zuverlässiges Immobilien-Unternehmen sind wir die Top-Adresse wenn es um den Verkauf von Immobilien geht.

In vier Schritten zum erfolgreichen Immobilienverkauf

Erster Schritt: Wie verkaufe ich meine Immobilie

Da der Verkauf einer Immobilie nicht zu den alltäglichen Aufgaben gehört und man als Eigentümer in der Regel wenig bis keine Routine darin hat, sollte man darüber nachdenken, den Verkauf in professionelle Hände zu geben.

Angebot einholen

Zweiter Schritt: Selber den Immobilienwert ermitteln

Nehmen Sie sich Zeit für die Festlegung des Verkaufspreises. Eine gründliche Recherche und Kalkulation des Verkaufspreises ist der erste Baustein zum Erfolg. Ermitteln Sie z.B. den Wert Online, hier gibt es inzwischen verschiedene Methoden. Um zunächst relativ sicher zu gehen, ob ich mit meiner eigenen Preisvorstellung gut liege, aber die hohen Kosten für einen Gutachter einsparen möchte, kann ich zwei unabhängig voneinander liegenden Bewertungsvarianten Online in Anspruch nehmen.

  1. Die kostenlose Marktwerteinschätzung
  2. Die Online Immobilienbewertung für 39 Euro

Immobilienbewertung

Hinweis: Die meisten Besitzer einer Immobilie überschätzen den Wert ihres Hauses oder Wohnung erheblich. Der Grund ist meistens eine starke und emotionale Bindung zum Objekt. Daher, ein zu hoch angesetzter Preis schreckt mögliche Käufer ab. Ein zu niedrig angesetzter Preis beschert Ihnen Verluste.

Unser Tipp: Ein realistisch sich am Markt orientierender Verkaufspreis erleichtert die Vermarktung und beschleunigt den Verkauf. Daher, ziehen Sie in jedem Fall einen Profi hinzu. Eine mögliche Maklergebühr sollte Sie davor nicht abschrecken, denn diese Kosten können Sie steuerlich geltend machen. Wichtige Faktoren zur Preisbestimmung sind z.B. auch die Lage, aber auch die Stadt und der Stadtteil. Der Bodenrichtwert ist ebenso entscheidend wie Objektart, Baujahr, Zustand, Flächen sowie die technische und energetische Ausstattung ihrer Immobilie.

Dritter Schritt: Eigene Festlegungen und Entscheidungen treffen

Dabei sollten Sie folgende Fragen beantworten:

  • Welchen Preis möchte oder muss ich für meine Immobilie erzielen, um z.B. die Hypothek zu tilgen?
  • Bis wann möchte ich meine Immobilie verkauft haben? 
  • Welche Einrichtung wie z.B. EBK möchte ich mit verkaufen?
  • Wann möchte ich selber umziehen – konkreter Termin? 
  • Bin ich über wichtige Punkte gut genug informiert?
  • Beauftrage ich nun einen Makler oder versuche ich es alleine?  

Hinweis: Ein guter und erfahrener Immobilienmakler besitzt sehr gute Marktkenntnisse und übernimmt Arbeitsschritte wie die Erstellung eines Exposés und die Immobilienbewertung, führt die Besichtigungstermine durch und prüft bereits im Vorfeld die Bonität eines Käufers. Hat der Makler einen potenziellen Käufer gefunden, übernimmt er auch die komplette Kaufabwicklung bis hin zur reibungslosen Objektübergabe. Beauftragen Sie uns mit der Vermarktung Ihrer Immobilie. Wir erzielen für Sie den Bestpreis.

Termin vereinbaren

Letzter Schritt: Unterlagen zusammenstellen

Egal ob Sie sich für die Eigenvermarktung oder einen Immobilienmakler entscheiden, müssen Sie nun wichtige Unterlagen zusammenstellen.  

Die Unterlagen:

  • Aktueller Grundbuchauszug
  • Der Lageplan vom Objekt 
  • Grundrisse und Baupläne
  • Der neue Energieausweis
  • Wohnflächenberechnung
  • Betriebskostenaufstellung

Wichtig: Die Immobilie für den Verkauf vorbereiten.
Der erste Eindruck zählt. Eine saubere und aufgeräumte Immobilie hinterlässt bei der Besichtigung einen positiven Eindruck und wird erfahrungsgemäß auch mehr Interesse wecken. Checken Sie Ihr Objekt auch noch mal auf mögliche Mängel. Sollte Ihr Objekt irgendwelche Mängel aufweisen, dann auf keinen Fall versuchen das unter den Tisch zu kehren. Da sprechen Sie besser offen und ehrlich mit dem Immobilienmakler, der hat ganz sicher für Sie als Verkäufer die passende Lösung.

Bei größeren Mängeln müssen Kosten und Nutzen abgewogen werden, kleinere Schönheitsfehler sollten Sie direkt ausbessern.

Informieren Sie sich auch über:

Partneranzeige
Bausparen

Kontakt