Blower Door Test

Luftdichtigkeitstest beim Neubau 

Mit einem Blower-Door-Test wird die Luftdichtigkeit eines Hauses (meist beim Neubau) ermittelt. Was nützt ansonsten das beste Mauerwerk, die Fenster mit dem niedrigsten U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient oder auch Wärmedämmwert) und die dickste Mineralwolle zur Dachgeschossdämmung, wenn das Haus ungewollte Öffnungen nach draußen hat, wo die erzeugte Wärme unkontrolliert entweichen kann.

Die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle hat inzwischen einen besonderen Stellenwert erhalten.

Da viele Ausführungsfehler mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind, hilft nur der so genannte Blower-Door-Test.

Diese Qualitätsprüfung ist ein wichtiger Bestandteil beim Hausbau.

Testdurchführung: Bei dem Blower-Door-Test wird künstlich ein Über- bzw. Unterdruck im Haus erzeugt. Bei geschlossenen Fenstern und Haustüren wird die Luftmenge gemessen, die innerhalb einer Stunde durch ungewollte Öffnungen nach strömt. Dadurch wird die zur Energieeinsparung erforderliche Dichtigkeit der Gebäudehülle nachgewiesen.

Einsatzbereiche der Testdurchführung:

Blower-Door-Test Optimierungsmöglichkeiten
1.

Vermeidung von Energieverlusten

2.

Verhinderung von Schimmelbildung

3.

Vermeidung von Zugluft

Kurzinfo

Der Blower Door Test ist ein Differenzdruck-Messverfahren, das Aufschluss darüber gibt, wie luftdicht ein Gebäude ist. Der Test ermöglicht, die Luftwechselrate im Gebäudeinneren zu bestimmen und so die undichten Stellen in der Gebäudehülle aufzuspüren.

Relevanz von Wärmebrücken

Mangelnde Luftdichtheit ergibt sich bei einem gut gedämmten Haus vor allem aus dem Vorhandensein von Wärmebrücken. Dabei handelt es sich um Bereiche, aus denen die Wärme schneller nach außen abgegeben wird als in den benachbarten Bereichen. Wärmebrücken entstehen besonders oft an Fenster- und Türöffnungen, den Dachsparren und anderen Balkenkonstruktionen mit Außenwandberührung sowie an den Anschlüssen für Versorgungsleitungen.

Wenn solche Stellen nicht abgedichtet werden, können an ihnen große Mengen Energie ungenutzt entweichen. Gleichzeitig sinkt in diesen Bereichen die Oberflächentemperatur an der Raumseite der Wand. Hieraus ergibt sich die Gefahr, dass sich Kondenswasser und langfristig Feuchtigkeitsschäden oder Schimmel bilden.

Ablauf Blower-Door-Test

Der Ablauf eines Blower Door Test erfolgt in folgenden Arbeitsschritten:

  • Rundgang durch das Gebäude und Aufnahme der Raumverhältnisse.
  • Temporäre Abdichtung von Funktionsöffnungen.
  • Aufbau des Messventilators.
  • Durchführung der Messung und Leckage-Ortung.

Hinweis: Zur Abdichtung von Funktionsöffnungen gehören z.B. Dunstabzugshauben, Kamine, Lüftungsöffnungen in Bädern und WC oder leerer Abflussrohre. Bei der Prüfung der Luftdichtheit der Dachdämmung wird während des Tests oft mit künstlichem Rauch gearbeitet. Daher empfehlen wir Ihnen vorab die Feuerwehr und auch die Nachbarn über die beabsichtigte Prüfung zu informieren.

Abschlussbericht und Handlungsempfehlungen

Unser Bauherr (Auftraggeber) erhält einen Bericht über die Testergebnisse, der den Stellenwert eines Gutachtens besitzt. Beispielsweise sind die Durchführung des Tests und die Vorlage der Messergebnisse Voraussetzungen für den Antrag auf öffentliche Fördermittel für den Bau eines Passivhauses. Gegebenenfalls enthält der Bericht eine fotografische Dokumentation sowie Handlungsempfehlungen für den Bauherrn zu erforderlichen Abdichtungsmaßnahmen.

Zeitaufwand: Mindestens ein halber Arbeitstag

Ein vollständiger Blower Door Test dauert inklusive des Aufbaus der Messeinrichtung und der Abdichtung von Funktionsöffnungen für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mindestens einen halben Arbeitstag. Eine finanzielle Förderung für die Kosten eines Blower Door Tests durch die KfW Bank ist möglich und muss durch den Bauherren beantragt werden. Eine KfW Fördermöglichkeit besteht für ein Passivhaus.

Qualitätsprüfung für das Wohnhaus

Mit dem Blower-Door-Test wird gleichzeitig eine Qualitätsprüfung des Gebäudes vorgenommen. Beim Neubau ist er bereits Bestandteil der Planung und dient der Überprüfung, ob eine vollständige Luftisolierung von Dach und Außenwänden inkl. von Fenster- und Türöffnungen sowie Anschlussstellen vorgenommen wurde. In Altbauten dient der Test einerseits der Qualitätsprüfung der erfolgten Sanierungsmaßnahmen. Zum anderen kann durch den Blower-Door-Test vor dem Abschluss der Bauarbeiten eine Bewertung des Zustands der Bausubstanz erfolgen. Der Test kann in Ein- und Mehrfamilienhäusern, aber auch in einer Wohnung durchgeführt werden.

Hinweis: Ein Blower-Door-Test ist weder für Neubauten noch für Altbausanierungen zwingend vorgeschrieben, jedoch zur Qualitätsprüfung der Bau- und Dämmmaßnahmen empfehlenswert. Ausnahme ist das Passivhaus und hier ist eine Luftwechselrate von n50 = 1,5 gesetzlich vorgeschrieben.


Das könnte Sie auch Interessieren:

Bautipp: Thermografie ist Expertensache!

27.09.2018 | Baubranche
Energiesparen als Kostenfaktor hat seit einiger Zeit Hochkonjunktur. Viele Eigentümer wünschen sich eine bessere Energiebilanz für ihr Haus, um langfristig Kosten zu sparen. Wie u.a. der Verband Privater Bauherren...weiterlesen >

Hinweis: Der Energieausweis verliert seine Gültigkeit

Die ersten Energieausweise verlieren im Sommer 2018 ihre Gültigkeit. Eigentümer, die ihre Immobilie, Haus oder Wohnung jetzt verkaufen oder vermieten wollen, sollten ihren Energieausweis auf Aktualität prüfen und...weiterlesen >

Energieausweis
Bedarfs- oder Verbrauchsausweis können Sie hier anfordern:

jetzt bestellen

Immobilienbewertung
Sie möchten den Marktwert Ihrer Immobilie kostenlos berechnen?

Immobilie bewerten

Informieren Sie sich auch über:

Partneranzeige