saxXcon Immobilien GmbH
Immobilien und Bauherrencenter

Planung, Verkauf und Finanzierung

saxXcon Immobilien GmbH
Ihr Immobilien und Hausbaupartner

Innovativ, kompetent und zuverlässig

saxXcon Immobilien GmbH
Willkommen in Ihrem Zuhause

Mit uns sind Sie gut beraten

Finanzierungsratgeber

Eine seriöse und ordentliche Baufinanzierung

Die Baufinanzierung ist einer der zentralen Erfolgshebel des Immobilien erwerbs! Ein maßgeschneidertes Finanzierungskonzept verbunden mit fairen Konditionen sowie einem sachkundigen  Management hebeln den Erfolg Ihres Investments dynamisch nach oben. Genauso wie eine unsachliche Beratung oder überteuerte Finanzierungskonditionen Ihnen längerfristig massive Verluste bescheren können. Einfach. Besser. Finanzieren.

Immobilien bieten Sicherheit - eine ordentliche Finanzierung auch

Gerne zeigen wir Ihnen wie Sie einfach und unkompliziert zu den besten Konditionen kommen.  Mit welcher Strategie oder Finanzierungskonzept Sie sich bereits heute sicherheitsorientiert nach Ablauf der Darlehenslaufzeit Top-Zinsen sichern können. Oder chancenorientiert Ihre Immobilieninvestition bereits zum Ablauf des Darlehens tilgen können. Warum eine Wohnimmobilie kaufen oder ein Massivhaus bauen, immer noch um einiges günstiger als mieten ist!

Eine Immobilien- und Baufinanzierung ist Vertrauenssache

Je früher Sie sich entscheiden, desto individueller können wir Ihre Vorhaben gemeinsam planen. Gleichzeitig schaffen die nach wie vor günstigen Zinsen und die gerade massiv anziehende Wertentwicklung idealtypische Investitionsbedingungen für Bauherrn. Für Kapitalanleger oder Investoren gilt gerade gegenwärtig die goldene Regel, Immobilien mit Hilfe von steigenden Mieterträgen,  sowie den möglichen Steuervorteilen zu finanzieren!

Das KfW Effizienzhaus

Beim Hausbau gibt es verschiedene Energiestandards. Alle Klassen können dem Energiesparhaus oder Niedrigenergiehaus zugeordnet werden. Selbst die kleinste Stufe der Energieeinsparverordnung, die EnEV 2014/2016 bezeichnet man als Energiesparhaus. Die aktuellen Effizienzklassen der EnEV 2016 werden in KfW 55, KfW 40 und KfW 40 Plus unterteilt. Ein Einfamilienhaus in der Effizienzklasse KfW 55 hat einen Jahresprimärenergiebedarf von nur 55% im Vergleich zum normalen EnEV Haus.

Hinweis: Je kleiner die Zahl, desto besser der Energiestandard und ebenso die mögliche Förderung durch die KfW Bank. Baut man z.B. ein KfW 55 Haus, erhält man als Bauherr von der KfW Bank bis zu 5.000 Euro Tilgungszuschuss und maximal 100.000 Euro Wohnbauförderdarlehen. Bei einem KfW 40 Plus Standard erhält man als Bauherr sogar bis zu 15.000 Euro Tilgungszuschuss.

INFORMIEREN SIE SICH

In einzelnen Fällen lässt sich hin und wieder durch eine geschickte Produktkombination, die Baufinanzierung längerfristig durch die Aufnahme eines kurzfristigen und günstigen Raten- oder Dispokredits deutlich verbilligen. Denn bei einem höheren Beleihungsauslauf können die Zinskonditionen während der gesamten Zinsbindungsfrist zu einem erheblichen Mehraufwand führen. Wobei die eventuell höheren Zinsen für die Inanspruchnahme einer kurzfristigen Finanzierung oder Dispokredits indes nur für den kleineren Teil der Finanzierungssumme zutrifft. Ferner kann diese Finanzierung flexibel zurückbezahlt werden. Handeln Sie jetzt, nicht zuletzt weil Sie sich als künftiger Immobilienbesitzer, sei es als Eigennutzer oder Kapitalanleger durch die Wertentwicklung im Zeitverlauf veritables Vermögen und eine inflationssichere Altersvorsorge aufbauen.

Gegenüberstellung von Einnahmen / Ausgaben

Vor dem Kauf oder Neubau einer Immobilie sollten Sie sich in jedem Fall eine Übersicht Ihrer gesamten finanziellen Verhältnisse verschaffen. Dabei kann ein realistischer Kassensturz und eine genaue Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben helfen.

Verwenden Sie hierzu unsere Tabelle:

Einnahmen

  • Nettoeinkommen inklusive Partner
  • Einkommen Nebenjob, Kindergeld
  • Kapitalerträge (sofern vorhanden)
  • Unterhalt, Rente, Mieteinnahmen
  • Sonstige regelmäßige Einkünfte

Ausgaben

  • Täglicher Bedarf, sonstiges
  • PKW, Kleidung, Hobbys
  • Versicherungsbeiträge, Sparverträge
  • Wohnnebenkosten, Unterhalt
  • Laufende Kreditverpflichtungen

Guthaben

  • Guthaben auf Girokonten
  • Guthaben auf Sparkonten
  • Guthaben Bausparverträge
  • Rückkaufswerte aus KLV
  • Wertpapiere, Fondsanteile

Beispielrechnung mit Liquiditätsvorteil

Neubau privat genutztem Wohneigentum

Gesamtkosten 270.000 Euro  
Kreditbedarf
(Eigenmittel 30.000 Euro)
240.000 Euro  
Finanzierung    
Annuitätendarlehen* 240.000,00 Euro  
monatliche Belastung innerhalb der ersten 6 Monate    
  mit Liquiditätsvorteil herkömmliches Darlehen
Annuitätendarlehen 0,00 Euro 480,00 Euro
Miete 720,00 Euro 720,00 Euro
monatliche Gesamtbelastung 720,00 Euro 1.200,00 Euro

Annuitätendarlehen* gerechnet mit einer 10 jährigen Zinsbindung. Diese Berechnung ist ein Beispiel, freibleibend und unverbindlich.

WICHTIGE INFORMATION ZUM THEMA

Eine eigene Immobilie zu bauen oder zu kaufen ist ein sehr großer Schritt. Deshalb sollte man nicht vergessen, dass neben der Auswahl der richtigen Immobilie, respektive Ihres Bauvorhabens gerade eine Finanzierung über den langfristigen Erfolg eines Kauf- oder Bauvorhabens mit entscheidend ist.

FAQ ZUR FINANZIERUNG

Benötige ich Eigenkapital?

Ganz ohne finanzielle Rücklagen ist eine Finanzierung nur schwer zu realisieren. In der Regel geht eine Bank davon aus, dass der Kreditnehmer ca. 10% an Eigenkapital, zumindest aber um die Nebenkosten (Weichkosten) zu tragen, mit in die Finanzierung einbringt. Je mehr Eigenkapital, desto günstiger werden für mich die Zinsen. Eigenleistungen sind auch als Eigenkapitalersatz begrenzt möglich.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Eigenkapital, desto besser die Zinskonditionen.

Wie hoch sollte die Darlehenssumme sein?

Sie sollten auf keinen Fall zu knapp kalkulieren. Gerade beim Neubau oder einer Sanierung entstehen oftmals unvorhergesehene Ausgaben. Diese sollten in jedem Fall mit berücksichtigt werden. Ein finanzielles Polster ist empfehlenswert. Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit einer Nachfinanzierung.

Unsere Empfehlung: Vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch, welche Darlehenssumme für Sie am besten geeignet ist.

Wie hoch sollte die Tilgung sein?

In der Regel und auf Grund des derzeitigen Zinstiefs empfiehlt sich eine Tilgung in Höhe von ca. 3%. Die Mindesttilgung liegt bei 1%. Den Tilgungssatz können Sie aber auch im Laufe der Zeit anpassen (sofern das mit der Bank vereinbart ist). Die Höhe der Tilgung sollte immer dem finanziellen Rahmen entsprechen, den man zur Verfügung hat. 2% Tilgung gelten als ideal. Wer ein hohes Einkommen hat, kann eine höhere Tilgung wählen und ist damit auch schneller schuldenfrei.

Wie lange sollte ich mich an einen Zins binden?

Bei Immobilienfinanzierungen, die über einen längeren Zeitraum laufen, empfiehlt sich eine Zinsbindung von 10 bis 15 Jahren. Möglich sind auch 20 Jahre. Wie lange man sich letztlich bindet, hängt vom Zins selbst und den persönlichen Umständen ab.

Hinweis: In Zeiten niedriger Zinsen empfiehlt es sich, sich längerfristig an den Zins zu binden. In Zeiten hoher Zinsen profitiert man von einer kürzeren Zinsbindung.

Wie flexibel sollte meine Baufinanzierung sein?

Hierzu sollten Sie zunächst klären, ob Sondertilgungen möglich sind. Bei manchen Banken muss das individuell vereinbart werden. Sondertilgungen sind insofern wichtig, damit Sie schneller mit der Rückzahlung des Darlehens fertig sind. Auch die Änderung des Tilgungssatzes sollte möglich sein.

Immobiliensuche leicht gemacht

Mit der voraus Beratung bekommen Sie frühzeitig – auch ohne konkretes Objekt – Planungssicherheit für Ihre Finanzierung und Ihr Vorhaben. Sie erhalten eine individuell ausgearbeitete und vorgeprüfte Finanzierung. Das erleichtert die Immobiliensuche und Sie erhalten leichter den Zuschlag beim Kauf!

Finanzielle Klarheit und Vorteil:

  • Unsere Mitarbeiter prüfen mit Ihnen, welche Immobilie zu Ihrem Budget passt.
  • Sie erhalten ein individuelles Finanzierungskonzept für Ihre Wunschimmobilie.
  • Wir helfen Ihnen bei der Suche Ihrer Traumimmobilie oder planen für Sie neu.

Termin vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren

Immobilien anbieten

Profitieren auch Sie von unserer Kompetenz und langjährigen Erfahrung auf dem sächsischen Immobilienmarkt.

Mehr Informationen

Was ist meine Immobilie wert?

Merkmale einer fundierten und objektiven Marktwertermittlung:

  • Berechnung nach Sachwertverfahren und/oder
  • Bewertung nach Ertragswertverfahren und/oder
  • Bewertung nach dem Vergleichswertverfahren

Warum sind wir der richtige Partner?

Wir überzeugen durch Kompetenzen und jahrelanger Erfahrung:

  • umfangreiche Marktkenntnis als Immobilienmakler - 30 Jahre
  • umfangreiche Erfahrung als Finanzierungsexperte - 30 Jahre
  • regelmäßige Fort- und Weiterbildung bei Banken und der IHK

Informieren Sie sich auch über:

Unsere Finanzierungspartner

Kontakt